Angebote zu "Verbotene" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Verbotene Filme
18,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.10.2014, Produktionsjahr: 2014, Medium: DVD, Titel: Verbotene Filme, Regisseur: Moeller, Felix, Verlag: Salzgeber + Co. Medien Gm, Sprache: Deutsch // Englisch, Untertitel: Englisch, Schlagworte: Video // Dokumentation // Film // Faschismus // Nationalsozialismus // Nazifizierung // Nazismus // Faschismus und Nationalsozialismus, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, FSK/USK: 6, Laufzeit: 94 Minuten, Informationen: Booklet, Trailer, Gewicht: 91 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verbotene Filme
0,70 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verbotene Filme, 1 DVD
15,66 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland 1.200 Spielfilme hergestellt. 300 Filme wurden nach dem Krieg von den Alliierten verboten. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich - sie werden als "Vorbehaltsfilme" bezeichnet. Der Umgang mit ihnen ist schwierig: Bewahren oder entsorgen, freigeben oder verbieten? VERBOTENE FILME stellt die "Nazifilme aus dem Giftschrank" (Die Welt) vor und macht sich auf die Suche nach ihrem Mythos, ihrem Publikum und ihrer Wirkung heute - in Deutschland wie im Ausland. Eine visuelle Reise zur dunklen Seite des Kinos. Felix Moeller, dessen vielschichtiges Familienporträt HARLAN - IM SCHATTEN VON JUD SÜSS (2009) bereits das komplexe Nachwirken des NS-Filmerbes bis heute beleuchtete, zeigt in seinem neuen Film, wie die "Vorbehaltsfilme" auf ein heutiges Publikum treffen und wie sie diskutiert werden. Über den "Sprengstoff" der Propagandafilme des "Dritten Reichs" und ihre Idee eines angemessenen Umgangs damit geben u.a. Oskar Roehler, Moshe Zimmermann, Rainer Rother, Margarethe von Trotta, Jörg Jannings, Sonja M. Schultz, Götz Aly sowie Aussteiger aus der Nazi-Szene und Überlebende der Shoah Auskunft. Erstmals wurden für VERBOTENE FILME im großen Umfang Jahrzehnte alte Filmkopien der NS-Produktionen in hochauflösendem Format/2k abgetastet.

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verbotene Filme, 1 DVD
15,66 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland 1.200 Spielfilme hergestellt. 300 Filme wurden nach dem Krieg von den Alliierten verboten. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich - sie werden als "Vorbehaltsfilme" bezeichnet. Der Umgang mit ihnen ist schwierig: Bewahren oder entsorgen, freigeben oder verbieten? VERBOTENE FILME stellt die "Nazifilme aus dem Giftschrank" (Die Welt) vor und macht sich auf die Suche nach ihrem Mythos, ihrem Publikum und ihrer Wirkung heute - in Deutschland wie im Ausland. Eine visuelle Reise zur dunklen Seite des Kinos. Felix Moeller, dessen vielschichtiges Familienporträt HARLAN - IM SCHATTEN VON JUD SÜSS (2009) bereits das komplexe Nachwirken des NS-Filmerbes bis heute beleuchtete, zeigt in seinem neuen Film, wie die "Vorbehaltsfilme" auf ein heutiges Publikum treffen und wie sie diskutiert werden. Über den "Sprengstoff" der Propagandafilme des "Dritten Reichs" und ihre Idee eines angemessenen Umgangs damit geben u.a. Oskar Roehler, Moshe Zimmermann, Rainer Rother, Margarethe von Trotta, Jörg Jannings, Sonja M. Schultz, Götz Aly sowie Aussteiger aus der Nazi-Szene und Überlebende der Shoah Auskunft. Erstmals wurden für VERBOTENE FILME im großen Umfang Jahrzehnte alte Filmkopien der NS-Produktionen in hochauflösendem Format/2k abgetastet.

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Die Normannen kommen
3,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Flandern im 11. Jahrhundert: Der normannische Ritter Chrysagon (Charlton Heston) hat die Friesen in die Flucht geschlagen und damit ein Druidendorf vor dem sicheren Untergang gerettet. Doch die Bevölkerung wendet sich gegen ihn, als er sich ausgerechnet in die schöne Brownyn (Rosemary Forsyth) verliebt, die dem Sohn des Stammesfürsten versprochen wurde. Franklin J. Schaffner (Papillon, Patton) schuf ein gewaltiges Historienspektakel, das noch heute als eine der realistischsten Darstellungen des Mittelalters im Kino gesehen wird. Der blutige Konflikt um eine verbotene Liebe und die aufwändig inszenierten Kampfszenen wurden mit einer epischen Bildsprache brillant in Szene gesetzt: Nicht zu Unrecht bezeichnet Charlton Heston die Mammutproduktion als einen seiner besten Filme.

Anbieter: reBuy
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verbotene Filme
39,91 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese DVD-Box umfasst zehn DEFA-Verbotsfilme, die auch als »Kellerfilme« oder »Kaninchen-Filme« (nach dem ersten verbotenen Film DAS KANINCHEN BIN ICH) bekannt sind, neu digitalisiert und mit umfangreichem Bonusmaterial.Das Kaninchen bin ichMaria Morzek ist 19 Jahre alt und hat gerade ihr Abitur hinter sich. Eigentlich wollte sie Slawistik studieren, aber daraus wurde nichts. Ihr Bruder ist zu drei Jahren Zuchthaus wegen "Hetze" verurteilt. Wie und gegen wen er gehetzt hat, weiß sie nicht. Die Öffentlichkeit war vom Prozeß ausgeschlossen. Durch Zufall lernt sie Paul Deister kennen. Er ist jener Richter, der Marias Bruder verurteilt hat.Denk bloß nicht, ich heuleDer Schüler Peter Naumann gilt als Rebell seiner Schule. Seine provokante Art und Sätze wie „Ich brauche die Republik nicht“ führen zur Relegation. Außer seiner Freundin Anne hält niemand zu ihm. Die zunehmende Isolation lässt ihn zu Anne aufs Land ziehen. Annes Vater, ein engstirniger LPG-Vorsitzender, ist strikt gegen die Beziehung. Peter hegt Rachegefühle gegen den Rektor, doch als seine Kumpel diesem auflauern, greift Peter ein – und bezieht selbst Prügel.Der Frühling braucht ZeitEin parteiloser Ingenieur gerät in schwere Konflikte, als er sich gegen einzelne Maßnahmen der Betriebsleitung stellt. Eine kritische Auseinandersetzung mit Problemen der Planwirtschaft und der Allmacht der Staatspartei.Der verlorene EngelEin Tag im Leben des Bildhauers und Grafikers Ernst Barlach. Erschüttert durch den Diebstahl seines Schwebenden Engels" aus dem Dom zu Güstrow durch die Nazis, versucht der verfemte und vereinsamte Künstler, sich über den Sinn seines Schaffens und sein Verhältnis zu seiner Zeit klar zu werden.KarlaKarla Blum, Anfang Zwanzig, ist Lehrerin. Sie will den Schülern das Lernen beibringen und das Weiterdenken. Doch die 12.Klasse weiß längst wie man auf gewisse Fragen zu antworten hat. Karla ist entsetzt, bestürzt. Aber es dauert nicht lange, da fordert sie keinen Gedanken mehr heraus...Wenn du groß bist, lieber AdamEin Schwan schenkt dem kleinen Adam aus Dresden eine Lampe, die die Lügen der Menschen entlarvt und die angestrahlten Lügner in die Lüfte schweben lässt. Während der Junge vom Spiel fasziniert ist, ist sein Vater skeptischer, da die Lampe die ganze DDR in den Schwebezustand versetzen könnte.Spur der SteineAuf einer Großbaustelle in der DDR, auf der ein ruppiger Zimmermann und seine Brigade ein anarchisches Dasein führen, gerät der gewohnte Gang der Dinge aus dem Lot, als eine attraktive Ingenieurin und ein neuer Parteisekretär mit neuen Ideen für frischen Wind sorgen... Wurde 3 Tage nach der Premiere aus den Kinos der DDR genommen.Hände hoch oder ich schießeEin braver Kriminalist wartet in der Kleinstadt Wolkenheim vergebens auf einen großen Fall. Er träumt sich nach London, wo er für Scotland Yard in düstere Verbrecherkneipen abtauchen darf, und konsultiert einen Psychiater. Nur ein alter, ehrlich gewordener Ganove will ihm wirksam helfen und entführt mit einstigen Gaunerfreunden das Denkmal eines mittelalterlichen Fürsten vom Marktplatz. Nun kann der junge Kriminalist aktiv werden.Jahrgang 45Al und Li kommen nicht zurecht. Beide empfinden die Ehe als Zwang - neben anderen bedrückenden Zwängen. Vor allem Alfred ist es gegeben, eine spielerische Freiheit das Daseins auszukosten, die von seiner Umgebung nicht verstanden und als Flucht vor Verantwortung zurückgewiesen wird.Berlin um die EckeEin Stahlarbeiter eckt wegen seiner Vorliebe für seine Lederjacke und sein Motorrad mit seinem losen Mundwerk immer wieder bei Betriebsfunktionären an. Die Jugendbrigade, in der er arbeitet, wird schließlich auch auf Grund eigenen Verschuldens in innerbetriebliche Auseinandersetzungen verwickelt.

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verbotene Filme
39,91 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese DVD-Box umfasst zehn DEFA-Verbotsfilme, die auch als »Kellerfilme« oder »Kaninchen-Filme« (nach dem ersten verbotenen Film DAS KANINCHEN BIN ICH) bekannt sind, neu digitalisiert und mit umfangreichem Bonusmaterial.Das Kaninchen bin ichMaria Morzek ist 19 Jahre alt und hat gerade ihr Abitur hinter sich. Eigentlich wollte sie Slawistik studieren, aber daraus wurde nichts. Ihr Bruder ist zu drei Jahren Zuchthaus wegen "Hetze" verurteilt. Wie und gegen wen er gehetzt hat, weiß sie nicht. Die Öffentlichkeit war vom Prozeß ausgeschlossen. Durch Zufall lernt sie Paul Deister kennen. Er ist jener Richter, der Marias Bruder verurteilt hat.Denk bloß nicht, ich heuleDer Schüler Peter Naumann gilt als Rebell seiner Schule. Seine provokante Art und Sätze wie „Ich brauche die Republik nicht“ führen zur Relegation. Außer seiner Freundin Anne hält niemand zu ihm. Die zunehmende Isolation lässt ihn zu Anne aufs Land ziehen. Annes Vater, ein engstirniger LPG-Vorsitzender, ist strikt gegen die Beziehung. Peter hegt Rachegefühle gegen den Rektor, doch als seine Kumpel diesem auflauern, greift Peter ein – und bezieht selbst Prügel.Der Frühling braucht ZeitEin parteiloser Ingenieur gerät in schwere Konflikte, als er sich gegen einzelne Maßnahmen der Betriebsleitung stellt. Eine kritische Auseinandersetzung mit Problemen der Planwirtschaft und der Allmacht der Staatspartei.Der verlorene EngelEin Tag im Leben des Bildhauers und Grafikers Ernst Barlach. Erschüttert durch den Diebstahl seines Schwebenden Engels" aus dem Dom zu Güstrow durch die Nazis, versucht der verfemte und vereinsamte Künstler, sich über den Sinn seines Schaffens und sein Verhältnis zu seiner Zeit klar zu werden.KarlaKarla Blum, Anfang Zwanzig, ist Lehrerin. Sie will den Schülern das Lernen beibringen und das Weiterdenken. Doch die 12.Klasse weiß längst wie man auf gewisse Fragen zu antworten hat. Karla ist entsetzt, bestürzt. Aber es dauert nicht lange, da fordert sie keinen Gedanken mehr heraus...Wenn du groß bist, lieber AdamEin Schwan schenkt dem kleinen Adam aus Dresden eine Lampe, die die Lügen der Menschen entlarvt und die angestrahlten Lügner in die Lüfte schweben lässt. Während der Junge vom Spiel fasziniert ist, ist sein Vater skeptischer, da die Lampe die ganze DDR in den Schwebezustand versetzen könnte.Spur der SteineAuf einer Großbaustelle in der DDR, auf der ein ruppiger Zimmermann und seine Brigade ein anarchisches Dasein führen, gerät der gewohnte Gang der Dinge aus dem Lot, als eine attraktive Ingenieurin und ein neuer Parteisekretär mit neuen Ideen für frischen Wind sorgen... Wurde 3 Tage nach der Premiere aus den Kinos der DDR genommen.Hände hoch oder ich schießeEin braver Kriminalist wartet in der Kleinstadt Wolkenheim vergebens auf einen großen Fall. Er träumt sich nach London, wo er für Scotland Yard in düstere Verbrecherkneipen abtauchen darf, und konsultiert einen Psychiater. Nur ein alter, ehrlich gewordener Ganove will ihm wirksam helfen und entführt mit einstigen Gaunerfreunden das Denkmal eines mittelalterlichen Fürsten vom Marktplatz. Nun kann der junge Kriminalist aktiv werden.Jahrgang 45Al und Li kommen nicht zurecht. Beide empfinden die Ehe als Zwang - neben anderen bedrückenden Zwängen. Vor allem Alfred ist es gegeben, eine spielerische Freiheit das Daseins auszukosten, die von seiner Umgebung nicht verstanden und als Flucht vor Verantwortung zurückgewiesen wird.Berlin um die EckeEin Stahlarbeiter eckt wegen seiner Vorliebe für seine Lederjacke und sein Motorrad mit seinem losen Mundwerk immer wieder bei Betriebsfunktionären an. Die Jugendbrigade, in der er arbeitet, wird schließlich auch auf Grund eigenen Verschuldens in innerbetriebliche Auseinandersetzungen verwickelt.

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verboten: NS-Filme und Karneval im 3. Reich, 1 DVD
19,93 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland 1.200 Spielfilme hergestellt. 300 Filme wurden nach dem Krieg von den Alliierten verboten. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich - sie werden als "Vorbehaltsfilme" bezeichnet. Der Umgang mit ihnen ist schwierig: Bewahren oder entsorgen, freigeben oder verbieten? VERBOTENE FILME stellt die "Nazifilme aus dem Giftschrank" (Die Welt) vor und macht sich auf die Suche nach ihrem Mythos, ihrem Publikum und ihrer Wirkung heute - in Deutschland wie im Ausland. Eine visuelle Reise zur dunklen Seite des Kinos. Felix Moeller, dessen vielschichtiges Familienporträt HARLAN - IM SCHATTEN VON JUD SÜSS (2009) bereits das komplexe Nachwirken des NS-Filmerbes bis heute beleuchtete, zeigt in seinem neuen Film, wie die "Vorbehaltsfilme" auf ein heutiges Publikum treffen und wie sie diskutiert werden. Über den "Sprengstoff" der Propagandafilme des "Dritten Reichs" und ihre Idee eines angemessenen Umgangs damit geben u.a. Oskar Roehler, Moshe Zimmermann, Rainer Rother, Margarethe von Trotta, Jörg Jannings, Sonja M. Schultz, Götz Aly sowie Aussteiger aus der Nazi-Szene und Überlebende der Shoah Auskunft. Erstmals wurden für VERBOTENE FILME im großen Umfang Jahrzehnte alte Filmkopien der NS-Produktionen in hochauflösendem Format/2k abgetastet. "Moellers Film gibt Anlass, die Frage nach der Kompetenz der Zuschauer neu zu stellen." (Konkret) "Hochinteressant!" (B.Z.) "Tatsächlich dekuvrieren sich die Nazis gerade in diesen Hetzfilmen oft selbst." (Der Spiegel) "Der Film stellt wichtige Fragen zur Vergangenheits-Bewältigungskultur." (Der Tagesspiegel) "Der Film ermöglichen dem Zuschauer einen eigenen Blick auf ein dunkles Kapitel deutscher Filmgeschichte." (Die Welt) Die zweite DVD ist die dokumentarische Aufarbeitung des karnevalistischen Tabuthemas schlechthin, "Karneval unterm Hakenkreuz". Vorweg: Es gab ihn! Sehen Sie zahlreiche historische Aufnahmen von Rosenmontagszügen und Sitzungen der 1930er Jahre.

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Verboten: NS-Filme und Karneval im 3. Reich, 1 DVD
19,93 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland 1.200 Spielfilme hergestellt. 300 Filme wurden nach dem Krieg von den Alliierten verboten. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich - sie werden als "Vorbehaltsfilme" bezeichnet. Der Umgang mit ihnen ist schwierig: Bewahren oder entsorgen, freigeben oder verbieten? VERBOTENE FILME stellt die "Nazifilme aus dem Giftschrank" (Die Welt) vor und macht sich auf die Suche nach ihrem Mythos, ihrem Publikum und ihrer Wirkung heute - in Deutschland wie im Ausland. Eine visuelle Reise zur dunklen Seite des Kinos. Felix Moeller, dessen vielschichtiges Familienporträt HARLAN - IM SCHATTEN VON JUD SÜSS (2009) bereits das komplexe Nachwirken des NS-Filmerbes bis heute beleuchtete, zeigt in seinem neuen Film, wie die "Vorbehaltsfilme" auf ein heutiges Publikum treffen und wie sie diskutiert werden. Über den "Sprengstoff" der Propagandafilme des "Dritten Reichs" und ihre Idee eines angemessenen Umgangs damit geben u.a. Oskar Roehler, Moshe Zimmermann, Rainer Rother, Margarethe von Trotta, Jörg Jannings, Sonja M. Schultz, Götz Aly sowie Aussteiger aus der Nazi-Szene und Überlebende der Shoah Auskunft. Erstmals wurden für VERBOTENE FILME im großen Umfang Jahrzehnte alte Filmkopien der NS-Produktionen in hochauflösendem Format/2k abgetastet. "Moellers Film gibt Anlass, die Frage nach der Kompetenz der Zuschauer neu zu stellen." (Konkret) "Hochinteressant!" (B.Z.) "Tatsächlich dekuvrieren sich die Nazis gerade in diesen Hetzfilmen oft selbst." (Der Spiegel) "Der Film stellt wichtige Fragen zur Vergangenheits-Bewältigungskultur." (Der Tagesspiegel) "Der Film ermöglichen dem Zuschauer einen eigenen Blick auf ein dunkles Kapitel deutscher Filmgeschichte." (Die Welt) Die zweite DVD ist die dokumentarische Aufarbeitung des karnevalistischen Tabuthemas schlechthin, "Karneval unterm Hakenkreuz". Vorweg: Es gab ihn! Sehen Sie zahlreiche historische Aufnahmen von Rosenmontagszügen und Sitzungen der 1930er Jahre.

Anbieter: buecher
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot